Erfolgreicher Flohmarkt am 17.9.2013 auf dem Marktplatz

24.10.2013

Frauenliste präsentierte ein breites Angebot

"Wir haben in unserem privaten Umfeld einige Haushaltsauflösungen hinter uns und möchten die schönen Sachen nicht wegwerfen", sagt Gemeinderätin Christa Reiber. Neben vielen Büchern aller Gattungen sind vor allem schönes Geschirr und zarte Gläser der Blickfang auf den Tischen. Ein Goldrandporzellan mit zwei makellosen Suppenterrinen prunkt um die Wette mit einem Samowar. "Der Verkauf hat einen doppelten Zweck", erklärt Sonja Renz. Der Erlös wird für den Seniorenmittagstisch im November verwendet. "Wir werden mit mehreren Frauen teilnehmen und so den Kontakt zu älteren Bürgern pflegen", kündigt Renz an. Die Kontaktpflege und die Präsenz der Frauenliste im Ort sind das zweite Ziel des Flohmarktes. "Einfach nur auf dem Marktplatz zu stehen, ist farblos. Die Gespräche und Kontakte laufen viel besser, wenn man einen Aufhänger hat", ist Christa Reiber überzeugt.

Aus dem Erlös des letztjährigen Flohmarktes ging eine Spende an den Jugendreferenten für den Kindertag. "Auch für unsere Veranstaltung zum Weltfrauentag konnten wir das Geld brauchen", sagt Reiber. Das Kernteam der Frauenliste besteht aus acht Frauen, die sich alle zwei Monate in offenen Treffen mit den Gemeinderätinnen um aktuelle Themen kümmern. "Wir wollen die Bürgerbeteiligung langfristig fördern. Man kann uns ansprechen, und wir freuen uns über jede Anregung für unsere Arbeit", sagt Sonja Renz und widmet sich wieder den zahlreichen Interessenten.

Zurück